Titel

Praxis für Integrative Medizin
Hannes Lehmann-Waldau

Dr. med., Ass.iur., Dipl.Vw., M.A.
Facharzt für Allgemeinmedizin

Naturheilmedizin    Homöopathie    Psychotherapie    Sportmedizin    Osteopathie   

Heilverfahren

Leistungsspektrum

Behandlungskonzept

Praxisräume

Kosten

Kontakt

Impressum


Homöopathie

Der Begriff Homöopathie ist aus den griechischen Wortstämmen homoios=ähnlich und pathos=Krankheit geformt und bedeutet sinngemäß Krankheitsähnlichkeit. Das medizinische Konzept der Homöopathie beruht auf der Erfahrung, dass Arzneimittel solche Krankheitsbilder heilen oder lindern, wie sie diese bei der Anwendung an gesunden Menschen hervorrufen können.

Homöopathische Arzneimittel werden deshalb vor der Anwendung an gesunden Personen geprüft, um ihren Wirkungskreis kennzulernen. Diese Ähnlichkeitsbeziehung ist der wichtigste Grundsatz der Homöopathie. In Diagnostik und Therapie geht sie grundsätzlich systemisch vor, das heißt sie bezieht nicht nur die krankheitsbedingten Symptome und Veränderungen ein, sondern sämtliche körperliche und seelische Bereiche des Kranken und arbeitet daher ganzheitlich. Die Lehrinhalte und das praktische Vorgehen in der Homöopathie werden von direkter Beobachtung und Erfahrung bestimmt.

Die Arzneimittel werden gemäß HAB (Homöopathisches Arzneimittelbuch) bei der Zubereitung für die Homöopathie durch Verreiben oder Verschütteln verdünnt und aufgeschlossen. Dieses Herstellungsverfahren erlaubt es, mit sehr geringen Substanzmengen zu arbeiten und dadurch die Gefahr toxischer Nebenwirkungen praktisch auszuschließen.

Parallel zu den in der Schulmedizin aufkommenden immunmolutorischen Präparaten gibt es auch in der alternativen Medizin Angebote, die häufig als Mikroimmuntherapie bezeichnet werden. Dabei werden entweder pathogene Ausgangssubstanzen oder aber Proteine oder Zellanteile aus dem Immunsystem homöopathisch aufbereitet. Die entsprechenden Präparate werden dann nach den Prinzipien der isopathischen Medizin angewendet. Ein Hämagglutinations-Bluttest wird dabei von der Firma Spenglersan angeboten. Dieser Test ist in der Praxis verfügbar. Je nach dem Ergebnis kann sich dann die Aufnahme eines entsprechenden homöopathischen Mikroimmun-Therapiekonzeptes anbieten.

In aller Regel erfolgt die therapeutische Intervention nach der sogenannten Erstanamnese mit dem Arzt. Wir vereinbaren einen Termin, für den Sie etwa ein bis zwei Stunden Zeit einplanen sollten. Idealerweise sind Sie bereits in der Praxis eingeschrieben, so dass ich mir in schulmedizinischer Hinsicht ein Bild von Ihrem Problem machen kann und gegebenenfalls erforderliche Diagnostik bereits im vorhinein selbst durchführen oder veranlassen kann. Normalerweise vereinbaren wir Folgetermine etwa alle 6 -8 Wochen (Folgeanamnese), um zu überprüfen, ob bzw. wie die Arznei wirkt und gegebenenfalls eine Anpassung vorzunehmen.

Zu den diagnostisch und therapeutisch unterstützenden Tests gehört der Spenglersan-Hämagglutinationstest.

 Dr. med.
 Hannes Lehmann-Waldau
 Augsburger Straße 13
 10789 Berlin
 Charlottenburg
 Wilmersdorf
 Tel.030 95602206